Sonntag, 6. März 2016

Crop im Norden von Sachsen

Ich durfte am letzten Samstag zu einem Crop im Norden von Sachsen fahren. Carmen organisierte für 15 Mädels einen Crop. Scrappernachwuchs, bekannte Scrapperinnen aus Sachsen, aber auch Neueinsteiger in ein "Cropevent" waren da. Ein für mich besonders schönes Goddy hatte sich Carmen für uns überlegt.
Da Carmen vorab sehr schöne Projekte für uns vorbereitet hatte, konnten wir sofort beginnen. Da ich nicht so lange bleiben konnte, habe ich mein Album und meine Karten abends zu Hause gleich fertiggestellt.


Diese Bindung hat mein lieber Mann gewerkelt. Sie funktioniert wunderbar und kann nach Belieben noch gestaltet werden. Beim nächsten Baumarktbesuch müssen nur noch Flügelschrauben gekauft werden.




Danke Carmen für diesen perfekt organisierten Crop. Ich freue mich jetzt schon auf die 2. Auflage!
So, und nun heißt es.... Scraputensilien für nächste Woche bereitstellen. Der Countdown für meinen Crop nächsten Samstag kann beginnen. Die Projekte stehen und die Anleitungen sind gedruckt. Die kommende Woche darf dieses Mal gaaanz schnell vorbeigehen. Abgesehen von unserem "Papierkram" tropft mir jetzt schon der Zahn, wenn ich an die kulinarischen Sachen denke, welche jede Scrapperin mitbringt. Vom leckeren Chiligericht bis zu süßen Hüftschmeichlern ist alles dabei. Wer sein Projekt nicht fertig bekommt, geht zumindestens mit einer großen Portion Kalorien nach Hause.

Kommentare:

Anke Hämsch hat gesagt…

Hallo Beate, du bist ja fix. Sieht alles super aus!.War schön dich mal wieder zu treffen. LG Anke

Kristin Froehde hat gesagt…

Liebe Beate, deine Werke sehen super aus. Ganz tolle Umsetzung. LG bis bald. . .

Duft bine hat gesagt…

Wow, das sieht alles verdammt cool aus. Ich hoffe, das ich beim nächsten Treffen dabei sein kann.

huebs hat gesagt…

Das hast du alles noch sehr schick auch ohne uns hinbekommen. Ich muss mich auch mal wieder zwingen, etwas zu bloggen.
Bis die Tage.
LG Steffi